Die OMAS GEGEN RECHTS wurden seinerzeit gegründet, weil die rechten Strömungen in der Gesellschaft und Politik zunahmen.

Seit Corona reicht es aber nicht mehr sich „nur“ gegen „Rechts“ zu positionieren, denn es haben sich mittlerweile Gruppierungen zusammengefunden, die aus unterschiedlichen Lagern stammen und unter dem Deckmantel gegen Corona Maßnahmen und/oder eine Impfpflicht zu sein, die Demokratie (mit demokratischen) Mitteln abschaffen möchten. Dazu zählen Rechte, Reichsbürger, aber auch Linke, Verschwörungstheoretiker, „Hardcore“-Esotheriker und Menschen, die grundsätzlich gegen alles sind.

Wir sehen eine große Gefahr durch diese neue Bewegung, die von sich behauptet, im „Widerstand“ zu sein und mit gezielten Falschmeldungen Menschen verunsichert und den sozialen Frieden gefährdet. Sie wähnen sich in einer Diktatur und verbreiten verschwörungsideologische und häufig auch antisemitische Inhalte sowie gezielte Fake News zu aktuellen Geschehen.

Wir sind zwar die OMAS GEGEN RECHTS, stellen uns aber gegen diese in unseren Augen demokratiefeindliche Bewegung und versuchen Menschen zu erreichen, die durch deren „Wahrheiten“ verunsichert werden.